Spaghetti Festival 1999

Im 1998 war bei den Höcken das erste Mal die rede von einem Spaghetti Essen. Sie sagten sich: "Wir wollen Geld sammeln für ein cooles Sommerlager.". Die Vorbereitungen waren auf Hochtouren am laufen. Man brauchte eine Unterkunft für dieses Essen. Ausserdem musste man ausrechnen wie viele Personen kommen würden. Das damalige Team einigte sich damals auf den 17.April 1999. Dies war die Geburtsstunde des heutigen Spaghetti Festivals. Jedoch hiess das Spaghetti Festival nicht immer so. Früher war die rede vom Spaghetti Essen. Die Idee war es, die Familien der Kinder einzuladen und ihnen feine Spaghetti zu servieren.

An diesem Tag, der 17. April 1999, war ganz schön was los in Rüedisbach! Man wollte die Rüedisbacher Turnhalle in ein gemütliches Restaurant verwandeln. Die ganze Jungschar half mit den ganzen Saal zu schmücken, die Tische aufzustellen und die Schöpfstrasse einzurichten.

Die Spaghetti wurden neben der Turnhalle gekocht. Jedoch für die Saucen war kein platz mehr auf dem Herd! Somit musste man eine Lösung finden für dieses Problem! Wir hatten das glück das uns in der Umgebung die Saucen gekocht wurden!

Am Abend kochten Leiter die Spaghetti und holten die Saucen bei den Umliegenden Häusern ab, wo diese fleissig gekocht wurden! Die Kinder waren mit vollem Einsatz dabei! Es wurden Insgesamt 83 Personen gezählt! Man hatte mit 130 gerechnet und war mit dieser Schätzung gar nicht so schlecht wenn man noch alle Kinder und alle Leiter dazu zählte! Es war ein riesiger Abend und es hat einfach "gfägt"!